Weideschlachtung

Weideschlachtung - was bedeutet das genau?

Landwirte der Weidefleisch Erzeugergemeinschaft verzichten auf Lebendtransporte zu Schlachthöfen. Die Tiere werden direkt auf der Weide oder am Hof geschlachtet. Schlachthofszenen, wie wir sie aus den Medien kennen gibt es nicht. Die Weideschlachtung wird von einem Veterinär betreuut, der vor, während und nach der Schlachtung zugegen ist.

 

Weideschlachtung oder Hofschlachtung - was ist der Unterschied?

Für Rinder aus ganzjähriger Weidehaltung können die Betriebe eine Schießgenehmigung zur Schlachtung beantragen. Die Tiere werden dann mit dem Weideschuss direkt auf der Weide geschlachtet.

Sollte der Weideschuss nicht möglich sein oder aus anderen Gründen nicht in Frage kommen, werden die Tiere am Hof geschlachtet. Dazu werden Sie mit einem Bolzenschuss betäubt.

Sowohl bei der Weideschlachtung als auch bei der Hofschlachtung verbleibt das Tier in seiner gewohnten Umgebung. Es gibt keine Massenabfertigung und keinen Stress.

Nach dem Weideschuss oder der Betäubung wird das Tier geschlachtet - entweder im zugelassenen Schlachtbetrieb des Hofes oder mit einer mobilen Schlachtlösung. Claus Hensen, Gründer der Weidefleisch Erzeugergemeinschaft hat dazu den meadock, einen mobilen Schlachttruck entwickelt.

Der meadock erfüllt alle Anforderungen eines stationären Schlachtbetriebes und bietet darüber hinaus Landwirten die Möglichkeit auf Schlachttransporte zu verzichten und das Fleisch regional zu vermarkten.

 

Warum Fleisch aus Weideschlachtung?

Durch die Weide- oder Hofschlachtung wird die Qualiät des Fleisches aus Weidehaltung erhalten. Ob Bio oder der freiwillige Verzicht auf Medikamente und gentechnisch veränderte Futtermittel - alle Tiere der Weidefleischerzeugergemeinschaft werden unter außergewöhnlichen Qualitätsstandards aufgezogen.

Diese Verantworung für Mensch, Tier und Umwelt wird bei der Weidefleisch Erzeugergemeinschaft bis zum letzten Schritt getragen. Das ist gut für's Tier, aber auch für's Fleisch. Aufgrund der mangelnden Ausschüttung von Stresshormonen bleibt das Fleisch der Weidefleisch Tiere zart.

Das Endprodukt ist ein Fleisch in Premiumqualität, saftig, frisch und zart und einfach lecker.